Schachtsanierung

Diese Art der Sanierung ermöglicht es, nahezu alle Schachtbauwerke zu sanieren. Hierbei wird grundsätzlich zwischen "statischer" Sanierung und "Korrosionsschutzsanierung" unterschieden. Der Vorteil bei GFK - basierender Schachtsanierung liegt in der Langlebigkeit und enormen Belastbarkeit.


Schachtsanierung - Korosionsschutz

Häufig werden im Zuge von Kanalinstandhaltungsmaßnahmen bestehende Rohrleitungen durch Schlauchlining oder Rohrrelining saniert. Dabei empfiehlt es sich, die bestehenden Schachtbauwerke gleichzeitig mit GFK auszukleiden. Die Schwachpunkte vieler Entwässerungssysteme sind die Schachunterteile sowie die Rohranbindungen. Eine partielle GFK - Auskleidung ermöglicht hier eine dauerhafte Abdichtung. Die Schachtauskleidung kann individuell an die Örtlichkeiten und Kundenwünsche angepasst werden.


Schachtsanierung – statische Sanierung

Die „Schacht- in- Schacht- Sanierung System GFK-tec“ erfolgt in der Regel ohne Tiefbau. Alle für die Sanierung notwendigen Bauteile und Materialien sind so konstruiert, dass der Einbau über die vorhandene Einstiegsöffnung DN 625 realisiert wird. Nach Reinigung des Schachtes werden alle losen Ausbrüche, sowie einragende Bauteile entfernt. Großflächige Fehlstellen werden mit Spezialbeton reprofiliert. Zunächst erfolgt die Herstellung eines GFK-Unterteils mit einer Bauhöhe von min. 20 cm über dem Scheitel der Hauptleitung. Hierbei werden alle Leitungen sowie Gerinne und Berme hydraulisch optimal aus GFK – Formteilen bzw. aus GFK - Handlaminat geformt und eingebunden. Der verbleibende Ringspalt zwischen dem Altgerinne und dem neuen Schachtunterteil wird mit einem Spezialbeton vergossen. Der Schachtbereich zwischen Unterteil und Konus wird dann mit einer oder mehreren konfektionierten GFK Schachtinliner ausgekleidet. Die Schachtinliner werden in einem definierten Raster mit der Schachtwand verdübelt. Für die Sanierung des Konus wird ein vorgefertigtes GFK Formteil analog der zylindrischen Schachtinliner mit dem Betonteil verdübelt. Alle Übergänge der Bauteile bzw. technologisch notwendigen Schnitte und Fugen werden mit einem Handlaminat verschlossen. Auf Wunsch des AG kann die Beschichtung bis auf das Niveau der Zarge der Schachtabdeckung ausgeführt werden. Abschließend wird die komplette GFK Auskleidung mit Topcoat versiegelt. Je nach Vorgabe werden dann die zuvor demontierten Einbauten wieder installiert. Alle vorgefertigten Elemente werden permanent durch ein unabhängiges Prüfinstitut geprüft. Wegen der belegbaren mechanischen Kennwerte der Bauteile ist für jeden Schacht ein statischer Nachweis möglich. Durch den Einsatz spezieller Harze können auch Schächte in industriellen oder extrem belasteten Abwassersystemen dauerhaft saniert werden.


Schachtreinigung

Vor jeder Schachtsanierung führen wir mit Hilfe modernster Technik eine professionelle Schachtreinigung durch, um Ablagerungen in den Sanierungsobjekten zu beseitigen.

Ansprechpartner

Jessica Stajniak
Katharina Gerling

GFK/tec GmbH
Querstraße 3
37339 Leinefelde- Worbis

Tel.: +49 (0) 36074 1897-75
Fax: +49 (0) 36074 1897-76
info@gfk-tec.de

Referenzen

Hamburger Stadtentwässerung
hanseWasser Bremen GmbH
Stadt Celle
Insituform Rohrsanierungstechniken GmbH
MICHEL BAU GmbH
ARKIL INPIPE GmbH
Frisch & Faust Tiefbau GmbH
KARL WEISS Technologies GmbH
Rohrsanierung Jensen GmbH & Co. KG
KMG Pipe Technologies GmbH

Zertifikate

GFK/tec Zertifizierungen TÜV und Güteschutz Kanalbau